Diätetikindustrie

Lipoid blickt auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Herstellung von maßgeschneiderten Lecithinen und Phospholipiden für die Nahrungsergänzung im industriellen Maßstab zurück.

Alle Lipoid Produkte basieren auf natürlichen pflanzlichen Quellen wie Sojabohne, Sonnenblumen- und Rapssamen oder Eigelb. GMO-freie Produkte auf Sojabasis spielen eine wichtige Rolle in dem Produktportfolio von Lipoid. Aktivstoff-beladene kundenspezifische Trägersysteme eröffnen zusätzliche Möglichkeiten in Spezialanwendungen und ermöglichen es Ihnen daher sich von Ihren Konkurrenten abzuheben. Unsere Produkte erfüllen die strengsten Standards der Diätetikindustrie.
 

Diestetics Industry

Unsere Produkte
 
  • Lecithin und Phospholipide
  • Lysolecithin
  • Phosphatidylcholin
  • Phosphatidylserin
  • Glycerophosphocholin
  • Mischsysteme mit Phosphatidylcholin
  • Trägersysteme
Unsere Marken
 
  • LIPOID
  • PHOSAL®
  • PhytoSolve®
 

 

Phospholipide in der Diätetik

Phospholipide kommen in der Membrandoppelschicht jeder Zelle vor. In menschlichen Zellen finden sich hohe Phospholipidkonzentrationen vor allem in Knochenmark, Gehirn, Leber und Herz. Unter den Phospholipiden haben Phosphatidylcholin (PC) Phosphatidylserin (PS) und Glycerophosphocholin (GPC) große Bedeutung als Nahrungsergänzungsmittel. PC und PS setzen im Organismus essentielle Fettsäuren frei. Sowohl diese als auch die Phospholipide selbst stellen lebensnotwendige Komponenten dar, die mitverantwortlich für den Stoffwechsel und die Atmung der Zellen sind und am Cholesterinstoffwechsel teilhaben. Zudem sind sie ein Energielieferant für die Zellen. Unter körperlicher oder geistiger Belastung, wie z.B. beim Sport, in Stresssituationen oder in der Rekonvaleszenz, besteht ein erhöhter Bedarf an essentiellen Fettsäuren und Phospholipiden.
Phospholipide sind die Wirksubstanzen in Lecithinen, die aus nachwachsenden Rohstoffen, insbesondere Soja, Raps oder Sonnenblumen gewonnen werden. Sie stehen in industriellem Maßstab zur Verfügung. Ihre vielfältigen physiologischen Eigenschaften machen Lecithine und Phospholide zu wertvollen Nahrungsergänzungsmitteln, denn sie sind

  • natürlich
  • biologisch abbaubar und daher umweltschonend
  • toxikologisch sicher (die FDA hat Lecithin den GRAS-Status [Generally Recognized as Safe] zuerkannt)

Lecithin und Phospholipide können verschiedene Verwendungen finden:

  • als Wirkstoff
  • als Emulgator
  • zur Verkapselung und kontrollierten Freisetzung von Wirksubstanzen
  • zur Erhöhung der Bioverfügbarkeit, Stabilität und Haltbarkeit von empfindlichen Inhaltsstoffe
 
 
 
 
Phosphatidylcholin
Phosphatidylcholin (PC) ist ein natürliches Biotensid. In Verbindung mit den Gallensäuren ist PC maßgeblich an der Metabolisierung von Lipiden beteiligt und unterstützt die Absorption von Nährstoffen.
PC ist ein natürlicher Bestandteil der Magenschleimhaut. In Untersuchungen zeigte sich, dass PC in oral verabreichter Form gegen Magenschleimhautverletzungen und Magenge-schwüre, die durch Stress und Fehlernährung versucht werden können, schützen kann.
Darüber hinaus berichten eine Reihe von wissenschaftlichen Studien über die positiven Auswirkungen von PC auf die Gesundheit.
 
 
 
 
Phosphatidylserin

Unter den körperiegenen Phospholipiden hat Phosphatidylserin (PS) eine ganz besondere Bedeutung. Es findet sich vor allem im Gehirn und in den Nervenzellen und übt – gebunden an Schlüssel-Transportproteine, Signalübertagungskomplexe und verschiedene chemische Transmitter – wichtige Funktionen aus, wie

  • Einbau von Proteinen in die Zellmembran
  • Aktivierung von Enzymen
  • Stimulierung des Gehirn-Glucose Stoffwechsels
  • Freisetzung von Neurotransmittern.

Die Wirkung von PS ist in zahlreichen klinischen Studien dokumentiert, die seine Bedeutung als wichtiger Nährstoff für Gehirn und Nerverzellen belegen. Gedächtnisleistung, Konzentra-tion, Lernfähigkeit und Stimmung konnten verbessert und das Auftreten von Stress-Symptomen verringert werden.
Phosphatidylserin aus Sojalecithin aus gentechnisch nicht veränderten Sojabohnen wird durch schonende Herstellungsverfahren auf Konzentrationen von 20 bis 70 % angereichert. Die pulverförmigen Produkte sind eine sichere Quelle für Phosphatidylserin zur Verwendung in Nahrungsergänzungsmitteln (Kapseln) oder zur Verarbeitung in Lebensmitteln, z. B. in Riegeln, Schokoladen usw..
Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich

 
 
 
 
Glycerophosphocholin
Glycerophosphocholin - Als Abbauprodukt im Stoffwechsel der Zellmembran kommt GPC im Zytosol einer jeden lebenden Zelle vor und stellt eine der Speicherformen von Cholin dar. Es findet sich auch in hoher Konzentration in der Membran neuronaler Zellen. GPC wird durch Phospholipase aus Phosphatidylcholin gebildet und über das Enzym Phosphodiesterase in Glycerophosphat und Cholin abgebaut und stellt damit einen Cholin-Precursor dar. Es kann die Synthese und Freisetzung des Neurotransmitters Acetylcholin und die Sekretion des menschlichen Wachstumshormons stimulieren. GPC ist für eine Vielzahl von körperlichen Funktionen wichtig, wie beispielsweise grundlegende Zellprozesse (Homöostase), Gewebewachstum und -erneuerung, Organvitalität und das Zusammenspiel von Körper und Geist.
Seine bedeutende Rolle für verschiedene Körperfunktionen wird durch die Tatsache unterstrichen, dass GPC in der Muttermilch vorkommt.
Im Gegensatz zu anderen Phospholipiden ist GPC wasserlöslich. Von außen zugeführtes GPC wird extrem gut absorbiert und kann die Bluthirnschranke überwinden. Da GPC keine Fettsäuregruppen enthält, kann es als fettfreier Nährstoff betrachtet werden.
In einer Reihe von wissenschaftlichen Studien werden die positiven Auswirkungen von GPC auf die Gehirnfunktionen berichtet.
Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich